Informationen über Kinderpatenschaften
  Indien
 
सभी मनुष्यों को गौरव और अधिकारों के मामले में जन्मजात स्वतंत्रता और समानता प्राप्त है। उन्हें बुद्धि और अंतरात्मा की देन प्राप्त है और परस्पर उन्हें भाईचारे के भाव से बर्ताव करना चाहिए।

(Hindi)

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen. (Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte)


Malene und Pragati in Goa, Indien

Nachdem meine 11-jährige Patenschaft für Fernando in Mexiko im Frühjahr 2016 beendet worden war, wollte ich einem begabten Indischen Mädchen helfen die Schule zu beenden und anschließend zu studieren. Ich schaute mir also die Warteliste der Ausbildungshilfe Indien an und konnte mich zunächst nicht für ein Mädchen entscheiden. Hilfe benötigen doch alle, wen sollte ich unterstützen? Ich schaute mir die angegebenen Berufswünsche der Jugendlichen an. Ein Mädchen wollte Lehrerin werden. Die Idee gefiel mir. So kann sie später weiteren Kinder die Chance auf Bildung ermöglichen. Also beantragte ich die Patenschaft für Malene. Sehr bald erhielt ich eine Bestätigungs-E-Mail und wartete gespannt auf die Unterlagen aus Indien. Diese kamen auch einige Wochen später per Post mit einem Foto von Malene und einem Vorstellungsbrief von ihr. Sie ist 17 Jahre alt, geht in die 11. Klasse und macht in zwei Jahren ihr Abitur. Sie hat zwei Brüder, die bereits arbeiten. Ihre Eltern haben beide keine Arbeit.

Ein weiteres Mädchen auf der Warteliste ließ mich nicht los. Sie studierte bereits und benötigt daher nicht mehr für lange Zeit Unterstüztung. Ihre familiäre Situation ist schwierig. Ihr Vater starb vor einem Jahr, die Mutter ist Hausfrau und verdient kein Geld. Sie hat drei Schwestern von der eine bereits Arbeit gefunden hat. Pragati möchte Polizistin werden und arbeitet mit ihrem Studium darauf hin.  Da der Monatsbeitrag für Patenschaften bei der Ausbildungshilfe Indien jedoch nicht so hoch war wie der für Fernando über die DHS und Pragati nicht mehr für viele Jahre Unterstützung benötigt, beantragte ich auch noch die Patenschaft für sie. Ich schrieb ihr sofort eine E-Mail, die ihr zusammen mit Nachricht von der Patenschaftsübernahme übergeben wurde. Auch ihre Unterlagen und ein persönlicher Brief kamen wenige Wochen später aus Indien.

Seither stehe ich mit beiden Mädchen regelmäßig ein Briefkontakt. Ich habe auch schon die Möglichkeit genutzt zum Geburtstag und/oder zu Weihnachten eine kleine Sonderspende zu überweisen. Die Übergaben wurden mit Fotos dokumentiert. Aber und zu gibt es auch während des Jahres ein neues Foto von den beiden.



 
  140970 Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=