Informationen über Kinderpatenschaften
  Tanja Bierschenk
 

Pateninterview

mit Tanja Bierschenk

 

Wenn Sie sich bitte zunächst selbst kurz vorstellen würden.

Mein Name ist Tanja, 36 Jahre alt und wohne in Kamen, NRW.

 

Wie kamen Sie auf den Gedanken eine Patenschaft zu übernehmen?

Der Gedanke hat mich schon länger beschäftigt und als dann die Raten für den Wagen weg fielen war Geld zur Verfügung. Ich möchte mit einer für mich relativ kleinen Summe anderen helfen.

 

Wann haben Sie die erste Patenschaft übernommen?

2004

 

Wie viele Patenkinder unterstützen Sie derzeit?

Vier.

 

Wo leben Ihre Patenkinder? Gab es bestimmte Gründe diese Länder zu wählen?

Zwei in Indien, zwei in Südafrika. Die Wahl fiel nicht wegen der Länder auf die Patenkinder, sondern wegen der Organisation. Hätten die beiden Organisationen in anderen Ländern ihr Projekt, hätte ich halt da Patenkinder.

 

Möchten Sie mir die Namen Ihrer Patenkinder verraten?*

Bindiya,, Praktiksha, Felix und Elizabeth

 

Über welche Organisationen laufen Ihre Patenschaften?

AHI und Harambee Kwa Watoto e. V.

 

Um welche Art Patenschaften handelt es sich (Schulpatenschaft, persönliche Patenschaft, Studienpatenschaft, Ausbildungspatenschaft, Projektpatenschaft, Briefpatenschaft etc.)?

AHI, das sind Ausbildungspatenschaften/ Schulpatenschaften, bei Harambee Kwa Watoto auch Schulpatenschaften.

 

Haben Sie Ihre Patenkinder selbst ausgewählt oder haben Sie die Entscheidung der jeweiligen Organisation überlassen?

Drei meiner Patenkinder wurden von mir ausgesucht, eins war ein Vorschlag der Organisation.

 

Besteht seitens der Organisation die Möglichkeit, eine Teilpatenschaft zu übernehmen?

Keine Ahnung, habe mich noch nicht drüber informiert da nicht für mich relevant.

 

 

Erhalten Sie seitens der Organisationen regelmäßige Informationen über Ihre Patenkinder?

Teils. Bei der AHI läuft der Kontakt direkt mit dem Patenkind/ Schüler. Ab und an kommen per mail aktuelle Bilder des Schülers. Bei Harambee werden die Term-Ergebnisse mitgeteilt und man bekommt zeitnah Bescheid sollte was mit dem Patenkind sein.

 

Schreiben Sie Ihren Patenkindern regelmäßig?*

Anfangs ja, im Moment stockt es etwas.

 

Bekommen Sie regelmäßig Post von Ihren Patenkindern?

Ja

 

Hatten Sie schon einmal die Möglichkeit mit einem Patenkind per E-Mail oder Telefon zu kommunizieren?*

Nein

 

Wissen Ihre Patenkinder voneinander? Und wie war die Reaktion darauf?*

 

Haben Sie schon einmal ein Patenkind besucht? Was haben Sie erlebt und wie war das für beide Seiten?*

Nein

 

Gab es einen herausragenden Moment in einer Ihrer Patenschaften?*

 

Wie hat Ihr persönliches Umfeld (Familie, Freunde) auf die Übernahme der Patenschaft reagiert?

Mein Bruder findet es in Ordnung, meine Eltern haben ablehnend reagiert.

 

Haben Sie Kontakt zu anderen Paten Ihrer Organisation und wird dieser Austausch durch die Organisation gefördert?

Nein

 

Sind Sie mit den Organisationen, wo Sie Ihre Patenschaften übernommen haben, zufrieden?

Ja

 

Würden Sie diese Organisationen weiterempfehlen?

Ja

 

 

Wie ist der Kontakt zu den Organisationen, wenn Sie Fragen haben?

Bisher ohne Probleme.

 

Falls Sie vorher schon einmal Patenschaften hatten: Haben Sie noch Kontakt zu einem ehemaligen Patenkind?

Ja, mein ehemaliger Patenjunge, den ich über die vor vier Jahren aufgelöste Orga „Joyful Friends of the Gambia“ hatte, hat mich vor kurzem über facebook kontaktiert.

 

Wie lange besteht / bestand die längste Patenschaft?*

Seit zwei Jahren

 

Haben Sie schon einmal eine Patenschaft aufgeben müssen?*

Zwangsweise durch Auflösung der Orgas und einmal aus eigenem Antrieb. War aber kein „müssen“, war mit der Patenschaft nur nicht mehr zufrieden.

 

Sind Sie für eine Patenschaftsorganisation hauptberuflich / ehrenamtlich tätig?*

Nein

 

Hat die Übernahme der Patenschaften etwas in Ihrem Leben verändert?*

 

Befassen Sie sich mit dem Land / der Kultur Ihrer Patenkinder?*

Nein

 

Hier ist Platz für Bilder und Persönliches:*

 

Hier ist Platz alles, was Sie sonst noch erzählen möchten:*

 

Was wünschen Sie Ihren Patenkindern für die Zukunft?

Erfolgreichen Schulabschluß und dann einen Beruf zu finden.

 

 

 

Vielen Dank für dieses Interview sagt Antje von www.patenkinderinfo.de.tl

 

 

* = zusätzliche Angaben - bitte nur beantworten, wenn Sie dies möchten oder wenn die Frage für Sie zutreffend ist

 
  142244 Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=